Logo Schiller Projekt
Häufige Fragen2021-02-08T17:37:07+01:00

Häufig gestellte Fragen

Hast du weitere Fragen? Kontaktiere uns per Mail.

Allgemein

Was ist #gedankenfreiheit?2021-01-18T19:23:08+01:00

Kreativität und Gedankenfreiheit – die brauchen wir, um die großen Zukunftsaufgaben zu lösen. Aber was können wir, oder besser: Was kannst du in diesen Zeiten rasanten Wandels und globaler Krisen zum Thema #gedankenfreiheit beitragen?

Bei diesem Online-Hackathon sollen Ideen und Lösungsansätze entstehen, wie die Stadt Marbach als Geburtsstadt Friedrich Schillers und das Schillerhaus in Marbach Kreativität und #gedankenfreiheit stärken können. Schüler:innen, Lehrer:innen, Eltern, Studierende, Referendar:innen und Bildungsenthusiast:innen können sich dabei kreativ, gemeinsam und zeitgemäß einbringen.

Wer organisiert den Hackathon?2021-01-18T19:09:55+01:00

Der Veranstalter ist der Schillerverein Marbach am Neckar e.V.
Gefördert wird das Projekt vom Fonds Soziokultur und von der Arbeitsstelle für literarische Museen in BW.

Wann findet der Hackathon statt?2021-01-18T19:10:26+01:00

Der Hackathon findet vom 15. bis 19.02.2021 statt.

Wo melde ich mich an?2021-01-18T19:11:24+01:00

Die Anmeldung ist ausschließlich hier über unsere Website über diesen Link möglich.

In welchem Zeitraum kann ich mich anmelden?2021-01-18T19:12:10+01:00

Die Anmeldung ist hier im Zeitraum vom 18. Januar bis 12. Februar 2021, um 16 Uhr möglich.

Wie läuft der Hackathon ab?2021-01-18T19:13:23+01:00

Der Hackathon findet online über die Kommunikationsplattform Slack statt. Nach der Anmeldung auf unserer Website werden interdisziplinäre Teams zusammengestellt, die dann eine Woche lang selbstständig an einer konkreten Challenge arbeiten. Dabei werdet ihr von Coachs
und Experten:innen mit fachlichem und technischem Know-how unterstützt. Eine unabhängige Jury wählt nach dem Hackathon die besten Ideen und Lösungen aus. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern arbeiten wir an einem Konzept, damit diese nachhaltig weiterentwickelt und umgesetzt werden können.

Soll ich mich als Team oder Einzelperson anmelden?2021-01-18T19:14:21+01:00

Anmelden könnt ihr euch als Projektteam (ideal sind 4 bis 8 Personen), im Klassenverband oder als Gruppe aus dem Klassenverband, als Einzelperson, Coach oder Experte:in.
Einzelpersonen finden sich zu Beginn des Hackathons mit unserer Unterstützung zu Teams zusammen.

Ich war noch nie bei einem Hackathon, was jetzt?2021-01-18T19:19:08+01:00

Versuch es! Die Leute sind super freundlich und nein, man muss kein:e Experte:in sein, um teilnehmen zu können. Wir haben jede Menge Coachs und Experten:innen an Board, die dafür zuständig sind, dich zu unterstützen.

Wie viel Zeit muss ich während des Hackathons aufwenden?2021-01-18T19:19:42+01:00

Prinzipiell könnt ihr jeden Tag so lange an eurer Challenge arbeiten, wie ihr möchtet. Wann ihr arbeitet und wer wie viel Zeit für #gedankenfreiheit investieren kann, besprecht ihr am besten in euren Teams. Wir sind jeden Tag von 09:00 bis 18:00 Uhr für euch da. Ihr könnt morgens gemeinsam mit uns ein- und abends wieder auschecken. In diesem Zeitfenster stehen euch auch die Coachs und Experten:innen in regelmäßigen Sprechstunden mit Rat und Unterstützung zur Verfügung. In methodischen Workshops gibt es zudem wertvolle Tipps zu Projektplanung oder Design Thinking.

Welche Tools werden während des Hackathons genutzt und wofür?2021-01-18T19:20:51+01:00

Die gesamte Kommunikation während des Hackathons erfolgt über Slack. Die Gestaltung der Zusammenarbeit bestimmen die Teams jedoch selbstständig. Über YouTube und Zoom erfolgen die vom Orga-Team organisierten Livestreams, Webinare und Ankündigungen. Notion dient der Abbildung von dringenden Fragen und täglichen Updates während des Hackathons. Airtable wird als Plattform zur Kontaktaufnahme mit Coachs und Experten:innen genutzt.

Was passiert mit den Ideen?2021-01-18T19:23:34+01:00

Nach dem Hackathon wählt eine unabhängige Jury eure besten Ideen und Lösungen aus.
Diese Konzepte werden anschließend nachhaltig weiterentwickelt, um in Marbach und darüber hinaus Wirklichkeit zu werden.

Teilnehmende

Wer kann teilnehmen?2021-01-18T19:22:51+01:00

Eingeladen sind alle ab 16 Jahren, die Zeit, Lust und einen Internetzugang haben.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können sehr gerne mit ihren Eltern oder Lehrer:innen antreten.
Ideal sind Teams von 4 bis 8 Personen (z. B. eine Gruppe aus einer Schulklasse).
Auch als Einzelperson, Coach oder als Expert:in kannst du teilnehmen. Einzelpersonen finden sich zu Beginn des Hackathons mit unserer Unterstützung zu Teams zusammen.

Eine Teilnahme am Hackathon ist erst ab 16 Jahren möglich, wir wünschen uns aber ausdrücklich, dass sich auch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren beteiligen, ihre Teilnahme ist gemeinsam mit Eltern oder Lehrer:innen möglich.

Dürfen alle Bewerber:innen teilnehmen?2021-01-18T19:27:59+01:00

Die Teilnahme ist auf 100 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach dem first come, first served Prinzip vergeben.

Erhalten die Teilnehmer:innen während des Hackathons Unterstützung?2021-01-18T19:29:43+01:00

Ja, durch die Coaches und Experten:innen

Arbeite ich allein?2021-01-18T19:29:56+01:00

Nein, die Teilnehmer arbeiten in Teams.

Wie finden sich Teams zusammen?2021-01-18T19:30:13+01:00

Vor Beginn des Hackathon erhalten die Teilnehmer:innen eine Einladung zum Slack Workspace, dort erfolgt auch die Teamfindung. Die Teilnehmer*innen erhalten bei der Teamfindung so viel Autonomie wie möglich. Das Orga-Team unterstützt die Teambildung durch Matching Channels.

Wie werden die Teams kommunizieren?2021-01-18T19:30:27+01:00

Die Teams kommunizieren während des Hackathons über Slack.

Wie viele Teams kann ich unterstützen?2021-01-18T19:30:58+01:00

Jede:r Teilnehmer:in unterstützt ein Team

Wie viele Teams wird es geben?2021-01-18T19:31:14+01:00

Die Anzahl der Teams ist unbegrenzt und richtet sich nach der Zahl der Teilnehmenden.

Was kann ich beitragen?2021-01-19T14:34:04+01:00

Du hast eine einzigartige Perspektive mit der du dein Team bereichern kannst, sodass ihr auch dank deiner Ideen Lösungen für eure Challenge finden könnt.

Coaches und Expert:innen

Welche Voraussetzungen brauche ich als Coach?2021-01-18T19:31:41+01:00

Ein Coach sollte das Team methodisch und strukturell während des gesamten Hackathons unterstützen. Idealerweise haben Coachs Erfahrung im Agile Coaching, Product Management, User Experience Design, Rapid Prototyping oder anderen Methoden und Tools.

Wie melde ich mich an?2021-01-18T19:32:41+01:00

Die Anmeldung erfolgt hier.

Was ist der Unterschied zwischen Coach und Experte:in?2021-01-18T19:33:09+01:00

Coachss beraten die Teams auf methodischer Ebene, Experten:innen unterstützen fachlich.
Wie erhalten die Teams Unterstützung durch die Experten:innen?
Die Experten:innen bieten feste Sprechzeiten an, für die sich die Teams anmelden können.

Was sind Aufgaben als Coach?2021-01-18T19:33:36+01:00

Die Projektteams können sich über eine Coach-Datenbank direkt an dich als ihren Wunsch-Coach wenden oder allgemeine Fragen zu verschiedenen Themen stellen, die du beantworten kannst. Du als Coach bestimmst, wem du wann hilfst. Du hast die volle Kontrolle.

Welche Voraussetzung brauche ich als Experte:in?2021-01-18T19:34:38+01:00

Als Experte:in unterstützt du die Teams mit deinem fachlichen Know-How aus den Bereichen Bildung, Museum, Kunst und Kultur Programmierung, Design, Handwerk, …

Was sind Aufgaben als Experte*in?2021-01-18T19:34:52+01:00

Die Projektteams können sich in der Woche des Hackathons zu von dir festgelegten Sprechstunden anmelden, um Hilfe bei fachspezifischen Fragen zu erhalten. Du als Experte:in bestimmst, wem du wann hilfst. Du hast die volle Kontrolle.